Produzent von rostfreiem Edelstahl tätigt große Investitionen in seine Qualitätsprodukte und seinen Fernservice

Überall auf der Welt verlassen sich Konsumenten von rostfreiem Edelstahl auf Venus. Warum spielt dieses Unternehmen aus Mumbai, Indien eine so große Rolle? Venus exportiert seine Produkte in über 50 Länder. 95% der Produktion werden nach Nordamerika und Europa verfrachtet. Der Venus Verkaufs- und Marketingleiter PratikSanghvi offenbart in „Modern Metals“ die Besonderheiten und Praktiken, die Venus seit 50 Jahren so erfolgreich machen, ohne dass eine Produktionsstätte in Nordamerika oder Europa erforderlich wäre.

Ein Familienbetrieb

Obwohl sich die europäischen und amerikanischen Kunden in weiter Ferne befinden, werden sie von Herrn Sanghvi behandelt als wenn sie seine Nachbarn wären. Als Familienunternehmen ist Venus wesentlich mehr als ein anonymes Konglomerat. Sanghvi, der Unternehmensbesitzer in der 2. Generation ist, sagt, dass im Betrieb Menschlichkeit noch höher bewertet wird als das Geschäftliche.
„Wir glauben fest daran, dass das Geschäftliche den Menschen dienen soll. Dieser Glaube spiegelt sich überall in der Lieferkette wider. Egal ob es sich um unsere Zulieferer, Kunden oder Angestellten handelt, wir behandeln alle mit Würde und Respekt. Wir behandeln sie wie unsere erweiterte Familie und bauen langfristige Beziehungen zu ihnen auf,“ sagt Sanghvi. Während die „familiären“ Beziehungen, die Venus weltweit aufgebaut hat, das Fundament des dreigliedrigen Unternehmens sind, sind seine speziell ausgearbeiteten Edelstahlprodukte der Anker auf den sich seine Kunden verlassen. Venus Wires Industries Pvt. Ltd., eine Abteilung der Venus-Gruppe, begann 1965 als Handelsunternehmen, das Edelstahlprodukte innerhalb von Indien vertrieb. 1990 wurde die Produktionseinheit von Venus für den Export erweitert. Als noch „junger“ Lieferant auf dem Exportmarkt weitete das Unternehmen seine Präsenz auf dem globalen Edelstahlmarkt nach und nach immer weiter aus. Venus beliefert laut Sanghvi viele Industriezweige: die Automobilindustrie, die Öl- & Gasindustrie, die Medizinindustrie, die Industrie für hydraulische und pneumatische Geräte, Schiffswerften und seit kurzem auch die Luft- und Raumfahrt.
Das Unternehmen Venus setzt sich aus Venus Wires, Venus Weld und Venus Bars zusammen. Das Fabrikgelände befindet sich in der Nähe von NhavaSheva, Indiens geschäftigstem Hafen. Die Produktionskapazität beläuft sich auf 60 000 Tonnen im Jahr. Mit rund 1000 Angestellten fertigt die Venus-Gruppe Vierkant- und Sechskantstahlstäbe in verschiedenen Größen, inklusive ihrer Markenprodukte, den VSQ Bars (PSQ), den FitMach Bars, den Magnetventilstahl-Stäben und den Tru-Tuf Bars. Ihre Qualität wird zertifiziert durch ISO 9001, ISOfTS 16949, AS 9100, TS 14001, OHSAS 18000 und ASME Sektion III.

Laut Sanghvi werden die Edelstahlprodukte vom Gussblock bis zur Verschiffung genauestens kontrolliert und komplett innerhalb der Fabrik in Mumbai fertiggestellt. Die Edelstahlprodukte werden in den computergesteuerten Brennöfen von Venus den Kundenwünschen entsprechend wärmebehandelt. Dadurch hat Venus die vollständige Kontrolle über das Produkt. Die Wärme kann konsistent gehalten werden und die Planung ist für schnelle Änderungen zugänglich. Vor der Auslieferung werden die Produkte diversen Tests unterzogen, um Ihre Qualität zu gewährleisten.

Flexible Regelungen

Laut Sanghvi bemüht sich Venus um eine hohe Flexibilität, um den spezifischen Anforderungen von Nischenmärkten gerecht zu werden. Die Ingenieure der Firma stehen immer bereit und experimentieren „mit speziellen chemischen Eigenschaften“, um die gewünschten Spezifikationen der Kunden zu erreichen. „In den Güteklassen, die wir herstellen, gibt es mehr als 10 verschiedene chemische Zusammensetzungen, jede für eine andere Anwendungsanforderung. Unsere Flexibilität bei all diesen Prozessen und die genaue Erfüllung der Kundenwünsche verschaffen Venus einen nennenswerten Vorteil.“
Steve Spradley, Eigentümer von Best Stainless&Alloys LP in Houston, arbeitet seit über einem Jahrzehnt mit Venus zusammen. Seit seiner Gründung 2003 ist dieses Unternehmen ein gefragter Lieferant für markentypische Werkstoffe. „Natürlich kaufen wir von vielen verschieden Fabriken, aber sie (Venus) sind einer unserer Schlüssellieferanten, und ein guter Lieferant,“ sagt Spradley. Als „lagerhaltendes Service Center“, das mit Premium-Edelstahlstäben und Stäben aus Nickellegierungen arbeitet, verrichtet Best Stainless Vorgänge wie Ziehschleifen, Biegen, Wärmebehandlung und Wasserstrahlbehandlung. Die fertigen Stäbe werden dann beispielsweise an Märkte wie Öl & Gas, rotierende Maschinen, den Bergbau und die Petrochemie verkauft.
Einer der besonderen Werkstoffe, den Venus an Best Stainless liefert, sind PSQ Bars für Pumpenwellen. Venus passt sich bei der Lieferung genau den Wünschen der Kunden von Best Stainless an.

“Diese Entwicklung hat Venus geholfen”
Venuses 300 Tonnen „Power-Presse“ bearbeitet präzisionsbegradigte Stäbe von 6 Zoll Durchmesser und 25 Fuß Länge für die Öl- & Gasindustrie.”

Nur weniger als 100 Teile pro Million treffen nicht die Spezifikationen für PSQ Bars,die für Stainless Steel hergestellt werden. Dies ist eine ausgezeichnete Quote. Diese Zuverlässigkeit hilft unseren Kunden dabei, ihr Geschäft auszuweiten und sorgt für eine einfachere Bestandsaufnahme und weniger Kundenbeschwerden,“ sagt Sanghvi. Spradley fügt hinzu, dass wettbewerbsfähige Preise und ein guter Kundendienst Best Stainless zu einem treuen Kunden gemacht haben. „Der Kundenservice ist ausgezeichnet“, sagt Spradleyund bezeichnetSanghvi und Außendienstmitarbeiter ThrideepPillaials pünktlich und höflich, wenn es um Fehler oder andere Belange ging.

Direkte Lieferung

Eine häufige Sorge von Händlern überall auf der Welt ist die prompte Zustellung. Da sich Venus der langen Strecken bewusst ist, die seine Produkte zurücklegen müssen, legt Venus großen Wert auf Verpackung und Zustellung. Im Werk werden die Qualität der Materialien und die Genauigkeit der Bestellung strengstens geprüft, damit alles korrekt versandt wird. „Die meisten unserer Lieferungen in die USA werden auch von uns zugestellt und verzollt. Wenn ein Kunde eine Bestellung bei uns tätigt, kümmern wir uns um alles, um die Transaktion durchzuführen. Wir liefern unsere Güter auf Pritschenfahrzeugen direkt zum Lagerhaus, genauso wie ein lokaler Zulieferer. Daher ist es für unsere Kunden genauso praktisch als wenn sie lokal kaufen würden. Wir haben lange Geschäftsbeziehungen zu lokalen Versand- und Lagerungsunternehmen, die sich um unsere Bedürfnisse kümmern,“ erklärt Sanghvi, und fügt, da die Qualität der Oberflächen der Stäbe so wichtig ist, hinzu, dass „alle Stäbe seetüchtig verpackt werden, um Schäden während der Überfahrt zu vermeiden.“
Venus stellt 80 Prozent seiner Sendungen pünktlich zu. Da die Schiffe Ozeane überqueren müssen, kann es aber manchmal zu Verzögerungen kommen. Um unvorhergesehene Änderungen mitzuteilen, bekommen die Kunden einmal wöchentlich einen Fortschrittsbericht „und falls die Lieferkette unterbrochen sein sollte, liefern wir die Materialien auch via Flugzeug aus,“ sagt Sanghvi.

Obwohl Venus die meisten seiner Geschäfte von Indien aus abwickelt, sind sie auch persönlich für ihre Kunden da. Venus hat vier Herstellervertreter in den USA, die Probleme lösen und persönlich bei kritischen Fragen weiterhelfen können. Diese Vertreter kennen sich mit Edelstahlprodukten aus und stellen ein wichtiges Verbindungsglied für Venus dar, an dessen Management sie Berichte weiterleiten.
Spradley sagt, dass Venusvertreter aktiv nach Lösungen suchen, ohne Zeit zu verlieren. „Wir nehmen unsere Ansprüche äußerst ernst. Wir beachten jedes noch so kleine Feedback unserer Kunden und implementieren Veränderungen bei unseren Verfahren, um zukünftige Probleme zu vermeiden. Wenn wir Beschwerden erhalten, sorgen wir immer für den Besuch eines Vertreters, der Proben nimmt und sie nach Indien schickt. Nach detaillierter Prüfung unserer internen Verfahren und der Proben, ziehen wir die notwendigen Schlussfolgerungen und ergreifen die rechten Maßnahmen,“ sagt Sanghvi. Schließlich will Venus Qualitätsprodukte für seine Kunden bereitstellen, egal wie lange das Material unterwegs ist. Fast 25 Jahre nachdem seine Produkte auf den amerikanischen Markt kamen, ist Venus mittlerweile ein Zulieferer für mehrere große Servicezentren, ein Segment mit einer jährlichen Wachstumsrate von 10 Prozent. Sanghvi erwartet, dass die Venusgruppe ihre Produktionskapazität langfristig steigern wird und merkt an, dass der Automobilmarkt und der medizinische Markt 2015 „sehr gut“ aussahen.

Sanghvi kann die Firmenphilosophie – Menschlichkeit vor Geschäftlichem – nicht oft genug betonen und sagt: „Wir sind gegen unethische Handelspraktiken und pflegen Selbstachtung und Freiheit bei den Menschen, die mit uns zusammenarbeiten. Venus legt immer Wert auf eine nachhaltige Entwicklung und will ein Business für die Menschen aufbauen.“

Author - Venuswires

About Author - Venuswires